Insgesamt über 150.000 Euro spendete der bund professioneller portraitfotografen (bpp) bislang für Kinder in Not

Brühl, 17. Juli 2019 – Gemeinsam die Kamera in die Hand nehmen, um zu helfen! Unter diesem Motto fanden von April bis Juni 2019 bereits zum sechsten Mal die Smile4aSmile Charity-Days statt, die vom bund professioneller portraitfotografen (bpp), eine der größten Initiativen für Berufsfotografen in Europa, organisiert werden. Dieses Jahr sammelten die Berufsfotografen 20.942,90 Euro für die Deutsche Kinderkrebsstiftung (www.kinderkrebsstiftung.de)

Der deutsche Schauspieler Thomas Maximilian Held ist stolzer Schirmherr des Projekts und hat  den Gesamtspendenerlös 2019 nun offiziell, gemeinsam mit zwei bpp-Kindern, an die Deutsche Kinderkrebsstiftung übergeben. Der charmante Theater- und Filmschauspieler ist dem deutschen Publikum seit zwanzig Jahren ein bekanntes Gesicht. Selbst Vater von zwei kleinen Söhnen, kann er sich besonders gut mit der Arbeit der Kinderkrebsstiftung, deren fantastisches Engagement sich fast ausschließlich durch Spenden finanziert, identifizieren.

Insgesamt 32 Fotostudios beteiligten sich dieses Jahr deutschlandweit an der diesjährigen Charity-Aktion und sammelten gemeinsam einen Betrag von knapp 21.000 Euro.

Der stellv. Geschäftsführer der Kinderkrebsstiftung, Martin Spranck und Geschäftsführer des bpp, Wolfgang Kornfeld, haben bei der offiziellen Spendenübergabe vereinbart, dass die Gelder der bpp-Fotografen auch dieses Jahr wieder in das Spielehauses auf dem Gelände der SyltKlinik fließen.  

Die Stiftung unterhält seit vier Jahren eine Rehaklinik für betroffene Kinder und deren Eltern auf der Nordseeinsel. Das Klinikgelände ist angelegt wie ein farbenfrohes, kleines Dorf. Bei der letzten bpp-Spendenaktion floss der Spendenerlös in die Sanierung des Spielehauses, dieses Jahr wird der Erlös für die Innenausstattung bereitgestellt.

Jeanette Niermann, bpp Pressereferentin des Smile4aSmile Charity Projekts (links),  Anita Mastromarino, Spendenverwaltung  d. Deutsche Kinderkrebsstiftung (2. von links),  Thomas Maximilian Held (Mitte), Schirmherr  des Smile4aSmile Charity Projekts, Martin Spranck, stellv. Geschäftsführer der d. Deutschen Kinderkrebsstiftung (2. von rechts) und Birgit Noczinski-Kruse, Spendenverwaltung  d. Deutschen Kinderkrebsstiftung  (rechts) bei der symbolischen Übergabe der Spendensumme in Bonn.

 „Das Motto Smile4aSmile ist aus einem tiefen Bedürfnis unserer Mitglieder entstanden, sich karitativ in einem gemeinsamen Projekt zu engagieren.“, so Wolfgang Kornfeld, Geschäftsführer des bpp. „Aus dieser Intention heraus, gemeinsam mehr bewirken zu können, hat der bpp als ‚Dachverband‘ die Organisation des Smile4aSmile Projekts übernommen. Ganz besonders erfreulich ist, dass wir Thomas Maximilian Held für diese gute Sache gewinnen konnten.“

An individuell festgelegten Aktionstagen fotografierten die teilnehmenden bpp-Fotografen ihre Portraitkunden in Einzel- oder Familienaufnahmen zu einem Sonderpreis von 50 Euro. Der Kreativität bei der Realisierung der Charity-Shootings sind keine Grenzen gesetzt.

Ob Mehlshooting, Unterwassershooting oder Aufnahmen, bei denen Eimer mit Milch oder Farbe durchs Studio geworfen wurden. Die Vielfalt und der Spaßfaktor sind immer wieder groß. bpp-Fotograf Oliver Hurst aus Rastatt (oliver-hurst.de) steckte wieder voller Tatendrang und hat in Kooperation mit den star.Energiewerken und ALOHRA erneut zu einem Babyshooting im städtischen Schwimmbad aufgerufen.

Gemeinsam mit ihren Eltern haben 39 Babies an dem Hilfsprojekt  teilgenommen. In und unter Wasser hat der professionelle bpp-Fotograf alles gegeben, um die Winzlinge zum Lachen zu bringen. Dabei sind phänomenale Aufnahmen entstanden und ein Gesamterlös von 2500 Euro für krebskranke Kinder.

Auch im Studio bilderhaus von Gabi Mirgeler in Schifferstadt machte sich eine feucht-fröhliche Stimmung breit. Die Portraitkunden ließen sich vor der Kamera mit kleinen Wasserwerfern befeuern und hatten eine Menge Spaß dabei. 3000 Euro für krebskranke Kinder kamen am Ende der beiden Charity Tage zusammen.

Wasser war dieses Jahr das beliebteste Element der Charity-Aktion. Auch die Urberacher Fotografin Melanie Merget aus Rödermark (merget-fotografie.de) hat ihre Kunden für einen guten Zweck komplett nass gemacht. Blaues, grünes, pinkes und gelbes Wasser schwappte über lokale Promis und Normalos. Sie ließen sich vor klickender Kamera bis auf die Haut durchweichen.

Alle Jahre mit dabei: Doris Dörfler-Asmus vom Fotostudio LICHTBLICK aus Pegnitz (www.lichtundblick.de) hat 1.375 Euro gespendet und schöne Familienportraits fotografiert.

Viel gelacht wurde beim Luftgitarren-Solo im Studio Lichtschacht von Sabine Maisenhälder und Olaf Schwickerath in Essen (www.lichschacht.com).

Besonders gut gefallen hat den bpp-Mitgliedern dieses Jahr die liebevolle Studiodekoration von Sandra Schönwald vom Studio Laut und Leise in Moers (www.lautundleise.eu)
Sie setzte ihre Charity-Kunden mit Zitronen, Tulpen und buntem Konfetti in Szene.

Das Engagement der bpp Fotografen hat eine große positive Imagewirkung nach außen; Kunden nehmen das deutlich wahr. Mehrere Studios haben berichtet, dass sich, nach Bekanntgabe des Charity- Tages, sofort die Terminkalender gefüllt haben.     

„21.000 Euro für unsere Kinder, das ist fantastisch! Wir bedanken uns, dass der bpp uns nun seit einigen Jahren treu unterstützt!“ so Martin Spranck, stellv. Geschäftsführer der Deutschen Kinderkrebsstiftung.

Der Gedanke, sich kollektiv für eine gute Sache einzusetzen, war für alle sehr motivierend und hat sich am Ende absolut gelohnt. In erster Linie für die betroffenen krebskranken Kinder und die Kinderkrebsstiftung, aber auch für jeden einzelnen bpp Fotografen und den bpp als „Marke“ und Initiator des Ganzen.

Insgesamt haben die bpp Fotografen in den letzten sechs Jahren, seit dem Bestehen der Smile4aSmile-Aktion, über 150.000,- Euro für Kinder in Not gespendet. Daran möchten die bpp-Fotografen festhalten und das Charity-Projekt gemeinsam mit dem Schirmherren im nächsten Jahr fortführen.

Weitere Infos unter bpp.photography und www.smile4asmile.de